Energiewende-Demo am 22. März in Kassel

Energiewende-DemoKassel. Bundesweit fanden am 22. März 2014 Demonstrationen zur Unterstützung der  Energiewende und gegen die Pläne zur Veränderung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) statt. In Kassel hatte die BI Frackingfreies Hessen zusammen mit Bürgerenergiegenossenschaften und nordhessischen Unternehmen zur Teilnahme aufgerufen. Unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck fanden sich weitmehr als 51856408020-ks_135925_0000_malmus__pia_067713-hh3400 DemonstrantInnen ein, um ihre Unterstützung zum Ausbau dezentraler erneuerbarer Energien zum Ausdruck zu bringen und der Lobbyarbeit der Energiekonzerne eine Abfuhr zu erteilen.

Die Grünen aus Kassel-Stadt und Land waren vertreten und Ansprechpartner vieler Interessierter hinsichtlich Fragen zu den geplanten Windparks in Nordhessen, der grünen Position zu den geplanten Stromtrassen und der Möglichkeiten, auf die geplanten Änderungen des EEG Einfluss zu nehmen.

Auf dem Friedrichsplatz in Kassel ergriffen mehrere Redner das Wort, darunter Vizelandrat Dr. Rainer Wallmann, Björn Groß (Stiens) und Ralf Hecker (buEnergiewende-Demondesverband windenergie-BWE). Der Ausbau erneuerbarer Energie, unter Beteiligung der Bevölkerung hat an Fahrt aufgenommen, mehr als 900 Bürgerenergiegenossenschaften gibt es derzeit in Deutschland. Die Stromproduktion aus kleinteiligen Anlagen ist mittlerweile so bedeutend geworden, dass die Konzerne Gewinneinbußen zu spüren bekommen. Diesen Druck gilt es Aufrecht zu erhalten, sonst erfährt die Energiewende nicht nur eine Stagnation, sondern eine Rolle rückwärts.

Verwandte Artikel